Vermisst


Do 29.12.2022

Vermisst

29.12.2022 20:15 Uhr (50 Min)

Vermisst - Episode - RTLup

Marco (45) sucht seinen Vater Manuel / Spanien:
Der 45-jährige Marco aus Bad Pyrmont ist leidenschaftlicher Hobbymusiker und spielt sogar in einer eigenen Band. Eigentlich hat er ein gutes Leben - aber es gibt eine Lücke, die sich durch nichts schließen lässt: Sein Papa Manuel fehlt ihm schon sein Leben lang.
Bereits seit seiner Kindheit vermisst Marco seinen Vater sehr. Wann immer er seine Mutter nach ihm fragt, wird sie traurig, weshalb er nicht weiter nachhakt. Er weiß nur, dass sein Vater Spanier ist, aus Andalusien stammt und seine Mutter kurz vor der Geburt plötzlich verlassen hat. Ständig quält ihn jedoch die Frage nach dem Warum.
Marco suchte schon vor vielen Jahren aktiv nach seinem Vater. Nach zahlreichen Sackgassen ist er sogar einmal in den spanischen Heimatort seines Papas gereist, um vor Ort nach ihm zu suchen - aber auch das hatte keinen Erfolg.
"Vermisst" ist für Marco die letzte Chance, seinen Vater einmal in die Arme nehmen zu können und ihm zu sagen, dass er sein ganzes Leben lang an ihn gedacht hat.
Doch können Kathrin Degen und ihr Team in Spanien Manuel tatsächlich finden? Schließlich hat Marco selbst schon so viel gemacht und ist immer wieder gescheitert.

Petra (61) sucht ihre Tochter Nicole / Deutschland:
Manchmal gibt es Entscheidungen im Leben, die man trifft und sofort danach bereut - doch dann ist es zu spät. Wie bei der heute 61jährigen Petra aus dem Sauerland: Sie hat ihre erstgeborene Tochter Nicole vor 40 Jahren unter immensem Druck zur Adoption freigegeben und seitdem nie wiedergesehen. Dennoch vergeht kein Tag, an dem die Frührentnerin nicht an ihre Tochter denkt und von Schuldgefühlen geplagt wird.
Wie es dazu kam: Petra wird mit 17 Jahren schwanger. Ihr Verhältnis zu den eigenen Eltern ist äußerst schwierig und die überraschende Nachricht belastet die Situation daheim für Petra zusätzlich. Leider zerbricht auch die Beziehung zu ihrem damaligen Freund, dem Vater des Kindes. Da Petra noch minderjährig ist, bleibt sie also bei ihren Eltern wohnen. Doch von dieser Seite erhält sie weder während der Schwangerschaft noch nach der Geburt die nötige Unterstützung. Petra ist auf sich allein gestellt und oft überfordert mit dem Baby und den belastenden Umständen in ihrem Elternhaus.
Gemeinsam mit dem Jugendamt und gedrängt von den Eltern trifft sie dann eine folgenschwere Entscheidung. Sie gibt ihre damals 9 Monate alte Tochter zur Adoption frei. Petra wünschte sich für ihre Kind ein besseres, sorgenfreies Leben voller Liebe. Bis heute weiß sie nicht, ob dieser Wunsch in Erfüllung gegangen ist und es ihrer Tochter wirklich gut geht. Für Petra verläuft das Leben schicksalshaft. Obwohl ihre Familie für die Adoption war, wird sie dafür bestraft und landet auf der Straße. Es dauert lange, bis sie wieder auf die Beine kommt. Heute lebt sie in einer kleinen Wohnung und sehnt sich nach Vergebung durch ihre vermisste Älteste.
Ihre zweitgeborene Tochter Sonja will ihre Mutter nicht mehr leiden sehen und meldet sich für sie bei "Vermisst". Kathrin Degen geht diese Geschichte zu Herzen und sie macht sich mit ihrem Team auf die Suche nach Nicole - eine Suche, die rechtlich aussichtslos ist.

Vermisst

29.12.2022 21:05 Uhr (50 Min)

Vermisst - Episode - RTLup

Bärbel (76) sucht ihre Halbgeschwister / Deutschland:
Rentnerin Bärbel ist ein absoluter Familienmensch. Gemeinsam mit ihrer Tochter und deren Familie lebt sie in Neuss in einem Zweifamilienhaus. Die Beziehung untereinander ist sehr eng, dennoch fühlt sich die 76jährige nicht komplett. Ein wichtiger Teil ihrer Familie fehlt ihr bis heute - ihre Halbgeschwister.

Mit den Jahren wurde ihre Sehnsucht immer stärker und die ehemalige Friseurin weiß, dass sie nur noch eine Chance hat ihre Geschwister zu finden, bevor es vielleicht zu spät ist.
Bärbels Schicksal verläuft direkt nach ihrer Geburt zunächst dramatisch: 1945 in den letzten Tagen des 2.Weltkriegs als Kind einer kurzen Affäre geboren legt ihre mit der Situation überforderte Mutter das Baby in einer Trage vor der Tür des leiblichen Vaters ab, der Bärbel aber auch nicht behalten kann und sich einer Bekannten anvertraut. Und endlich: Diese Frau hat ein großes Herz und schenkt dem fremden Baby ein Zuhause. Bärbel wächst als Einzelkind bei einer liebvollen Adoptivfamilie auf. Im Teenageralter lernt sie dann erst ihre leibliche Mutter und später auch ihren leiblichen Vater kennen. Mit ihrem Vater Werner, der in der damaligen DDR lebt, versteht sie sich auf Anhieb gut und er nimmt sie in seine neue Familie auf. Denn mittlerweile ist er in zweiter Ehe verheiratet und noch einmal Vater von zwei Jungs geworden: Michael und Jens-Holger. Als Bärbel die beiden kennenlernen kann, ist es Geschwisterliebe auf den ersten Blick. Der Vater erzählt ihr auch, dass sie noch weitere Halbgeschwister hat: Gudrun und Bernd. Sie stammen aus seiner ersten Ehe.

Doch bevor es zu einem Treffen mit allen Geschwistern kommt, endet die Beziehung zum Vater wieder. Werner - glücklich über den Kontakt zu seiner Tochter - hat an seiner Arbeitsstelle von ihr erzählt und erntet dafür Ärger und Druck von seinem Chef. In der DDR drohen ihm massive Probleme wegen seiner unehelichen Tochter aus Westdeutschland. Als Bärbel davon erfährt, zieht sich die junge Frau ihm zuliebe zurück. Es bleiben ein paar Briefe, bis schließlich die traurige Nachricht eintrifft, ihr Vater sei verstorben.
Bärbel hat weder die vollständigen Namen noch Adressen oder konkreten Geburtsdaten ihrer Geschwister. Die verwitwete Rentnerin sehnt sich vor allem nach ihren Brüdern Michael und Jens-Holger, doch im Herzen möchte sie endlich alle Geschwister kennenlernen und um sich haben. Die Suche nach ihnen scheint zunächst aussichtlos. Moderatorin Kathrin Degen ahnt, dass hinter Bärbels Familiengeschichte noch viel mehr steckt und setzt alle verfügbaren Kräfte an die Recherche. Wie groß ist die Kinderschar tatsächlich? Das Team von "Vermisst" muss ganz neue Wege gehen und findet Unglaubliches heraus!

Vermisst

29.12.2022 21:55 Uhr (50 Min)

Vermisst - Episode - RTLup

Mehran (61) sucht seine Tochter Julia (38) / Deutschland:
Der 61-jährige Mehran liebt es, ein guter Vater für seine 16-jährige Tochter Darya zu sein, und ist immer für seine Familie da. Doch vollkommen glücklich ist er nicht. Denn: Er vermisst seine erstgeborene Tochter Julia von ganzem Herzen. Vor 37 Jahren hat er sie zuletzt gesehen und seitdem ist kein Tag vergangen, an dem er nicht an sie denkt.
Der gebürtige Iraner Mehran lernt 1981 während seines Studiums in Deutschland Julias Mutter Astrid kennen. Mehran hält sich mit Nebenjobs gerade so über Wasser. Obwohl sie 250 Kilometer voneinander entfernt leben, beginnen sie eine Beziehung und Astrid wird kurz darauf schwanger. Mehran könnte glücklicher nicht sein und besucht sie und seine Tochter so oft es geht und die bescheidenen Mittel es zulassen.
Nach circa anderthalb Jahren, bricht Astrid plötzlich den Kontakt zu ihm ab. Sie wünscht sich Stabilität für die gemeinsame Tochter, die sie in der Fernbeziehung mit Mehran nicht sieht. Mehran unternimmt unzählige Versuche, um Astrids Meinung zu ändern und seine Tochter wiederzusehen, stößt aber stets auf Abwehr.
Bis heute plagen den Familienvater quälende Gewissensbisse, nicht für seine Tochter dagewesen sein zu können. Er möchte Julia so gerne sagen, dass er sie über alles liebt und sie immer im Herzen getragen hat.
Seine Tochter Darya wendet sich schließlich an "Vermisst". Sie kann es nicht mehr ertragen, ihren geliebten Papa so sehr leiden zu sehen. Schaffen es Kathrin und ihr Team, das große Loch in Mehrans Herz endlich zu schließen?

Lothar (81) sucht seine Jugendliebe Brigitte (77) / Deutschland:
Der 81-jährige Rentner Lothar wohnt allein in einer Wohnung in dem beschaulichen Städtchen Verden an der Aller. Im Jahr 2020 ist nach 57 gemeinsamen Ehejahren seine geliebte Frau Traudel verstorben. Lothar fühlt sich seitdem oft einsam und lässt sein Leben Revue passieren. Dabei wird die Erinnerung an seine erste große Liebe und ehemalige Verlobte Brigitte wach. In der DDR geboren, wächst Lothar in Westdeutschland auf, reist aber immer wieder zu Familienbesuchen zurück in seine frühere Heimat. Als er dort 1958 Brigitte kennenlernt, entsteht zwischen ihnen eine wunderbare aber auch waghalsige Liebesgeschichte. Denn Lothar und Brigitte wagen frisch verlobt einen gemeinsamen Fluchtversuch aus der DDR. Tragischerweise werden sie dabei erwischt und getrennt voneinander inhaftiert. Lothar muss nach der Haft ausreisen, ohne Brigitte noch einmal wiedersehen zu dürfen. Aus Angst vor der Stasi telefonieren sie nach der Haft nur noch ein einziges Mal, dann hören sie nie wieder voneinander.
Lothar hat Brigitte bis heute nicht vergessen. Ihn quält der Gedanke nicht zu wissen, ob es ihr gut geht und was aus ihr geworden ist.
"Vermisst" ist für Lothar die letzte Chance, seine Brigitte noch einmal wiederzusehen. Aber wo setzt man nach über 60 vergangenen Jahren an? Werden Kathrin und ihr Team das einstige Liebespaar wieder vereinen können? Es beginnt eine emotionale Reise in die Vergangenheit zweier Liebender.

Do 29.12.2022